Mag. Michael Fischer

1070 Wien
Lindengasse 56

+43 664 404 505 8

fischer@oear.at

Download CV

Beratungsschwerpunkte

  • Systemische Evaluation und Wirkungsanalyse
  • Lebensqualität: Messung und prozessorientierte Steuerung
  • Regionale Entwicklungsplanung
  • Entwicklung, Management und Umsetzung/Prozessbegleitung von Regionalentwicklungsprojekten
  • Lernende Regionen: Regionale Innovationssysteme und Lebenslanges Lernen in regionalen Netzwerken
  • Empirische Sozialforschung und statistische Datenanalyse

Aus- und Weiterbildung

  • HTL für Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen in Vöcklabruck (1994-1999)
  • Fachhochschule Steyr für Produktion und Management (2001-2003; ohne Abschluss)
  • Studium der Soziologie in Wien, rechts-, sozial und wirtschaftswissenschaftliche Studienrichtung  (2005-2009)
  • Projektmanagementausbildung (2003)
  • Internationale Sommerakademie „Nachhaltige Regionalentwicklung“ (2004)

Sprachen

  • Englisch

Berufslaufbahn

  • ÖAR Berater seit 2009, Gesellschafter seit 2014
  • Lehrbeauftragter an der Universität für Bodenkultur
  • Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter des Österreichischen Instituts für Erwachsenenbildung (ÖIEB), vor allem im Bereich „Lernende Regionen“ (2007-2014)
  • Regionalentwickler und Leader-Manager in der RegioZ GmbH & Co KEG für die Region Ausseerland-Salzkammergut (2003-2005)

Referenzprojekte

  • “Strategien für Regionen mit Bevölkerungsrückgang” – Vertiefungsstudie im Rahmen der gleichnamigen ÖREK Partnerschaft, in Kooperation mit Rosinak&Partner, Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Im Auftrag des BMLFUW (2016-laufend)
  • “Einführung interkommunaler Planungs- und Entwicklungsinstrumente im Burgenland” – Strategie- und Prozessplanung für den Einsatz gemeindeübergreifender Raumordnung in den burgenländischen Gemeinden. In Kooperation mit Rosinak&Partner. Im Auftrag der Regionalmanagement Burgenland GmbH. (2016- laufend)
  • Netzwerk Zukunftsraum Land – Mitarbeit in der Vernetzungsstelle für das Programm LE14-20, Betreuung des Bereichs “LEADER, Gemeinden und Basisdienstleistungen”, in Kooperation mit Agrar.Projekt.Verein, Landwirtschaftskammer Österreich, winnovation, und Umweltdachverband. Im Auftrag des BMLFUW. (2015-laufend)
  • Netzwerk Kulinarik – Entwicklung der Interventionslogik zur wirkungsorientierten Zusammenarbeit zwischen dem österreichischen Netzwerk Kulinarik und den beiden Kulinarik-Clustern sowie Aufbau eines Monitoringsystems. Im Auftrag des Netzwerk Kulinarik. (2015-laufend)
  • “Impulse zu Sicherung und Ausbau von Ganzjahresangeboten in Gastronomie und Beherbergung” – Strategie- und Kreativprozess für neue nachhaltige touristische Angebote in der Region Neusieder See. In Kooperation mit MODUL University Vienna. Im Auftrag der LAG nordburgenland plus (2015 – laufend)
  • “A New Approach for Rural Development in Georgia” – Aufbau einer LEADER-Region in der Großgemeinde Borjomi (Georgien). Im Auftrag der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Im Rahmen des Programms ENPARD (2015-2016)
  • “Ramsargebiet Lafnitztal” – Begleitung des Strategie- und Projektprozesses im Auftrag des Vereins zur Förderung des Ramsargebiets Lafnitztal. (2015-2016)
  • “Regionen mit Bevölkerungsrückgang” – Studie im Rahmen der ÖREK Partnerschaft “Strategien für Regi0nen mit Bevölkerungsrückgang”, in Kooperation mit Rosinak&Partner, Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Auftraggeber Bundeskanzleramt (2015-2016).
  • Masterplan ländlicher Raum im Burgenland – Partizipativer Strategieprozess mit allen Regionen des Burgenlands zu den Themenbereichen “Region & Wertschöpfung”, “Natur & Wertschöpfung” sowie “Sozialer Wandel & Chancengleichheit”. In Kooperation mit ÖIR GmbH, Zentrum für soziale Innovation (ZSI), Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Im Auftrag des Amtes der Burgenländischen Landesregierung. (2015-2016). Zur Projektwebseite
  • “Wirkungsorientierung in der Regionalentwicklung” – Studie im Rahmen der ÖREK-Partnerschaft “Regionale Handlungsebenen stärken” . Auftraggeber ÖROK. (2013-2014). Zum Arbeitspapier
  • “Evaluierung der Initiativen im Bereich Kulinarik im Rahmen des Programms LE07-13″ in Kooperation mit der MODUL University Vienna, Auftraggeber BMLFUW (2014-2015) Zur Studie
  • “Lebenslanges Lernen als Thema für LEADER-Regionen 2014-2020″ – Verfassen eines Handbuchs gemeinsam mit dem Österr. Institut für Erwachsenenbildung (oieb) im Auftrag des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich (BMLFUW). (2014) Zum Handbuch
  • Begleitung bei Erstellung der “Lokalen Entwicklungsstrategie für die LAG nordburgenland plus 2014-2020″. Gemeinsam mit ÖIR. Auftrageber: LAG nordburgenland plus (2014)
  • Begleitung bei Erstellung der “Lokalen Entwicklungsstrategie für die LAG mittelburgenland plus 2014-2020″. Auftraggeber: Verein Mittelburgenland plus (2014)
  • Begleitung des Leitbildprozesses für die Region Oststeiermark. Gemeinsam mit dem Institut für systemische Entwicklung. Auftraggeber: Regionalmanagement Oststeiermark GmbH (2013-2014)
  • Begleitung bei Erstellung der “Lokalen Entwicklungsstrategie für die LAG Thermenland Wechselland 2014-2020″. Auftraggeber: LAG Thermenland Wechselland (2014)
  • Koordination der Ex-ante Evaluierung für das Ländliche Entwicklungsprogramm 2014-2020. Gemeinsam mit ÖIR. Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. (2012-2014)
  • Studie: “Ausmaß und Wirkung von Beteiligungsprozessen in Lokalen Aktionsgruppen (LAG) 2007-2013″. Gemeinsam mit ÖIR. Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. (2013-2014) Zur Studie
  • “Biodiversität und Leader” – Projektstudie zur Analyse der Umsetzung naturschutzrelevanter Themen über die Maßnahme Leader im Programm LE07-13. Gemeinsam mit dem Umweltdachverband.  Auftraggeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. (2013-laufend). Infos zum Projekt
  • Synthese der Halbzeitevaluierungen für die EU-Programme für ländliche Entwicklung 2007-2013 (Core-Team Member). Gemeinsam mit ÖIR, ECORYS, Polish Academy of Sciences/ Institute of Geography and Spatial Organization, University of Gloucestershire im Auftrag der Generaldirektion Landwirtschaft (2012). Ergebnisse
  • Machbarkeitsstudie zur Entwicklung von Kleinregionen/ Gemeindekooperationen im Nordburgenland. Gemeinsam mit Plan+Land im Auftrag der LAG nordburgenland plus  (2011-2012).
  • Wirkungsforschung für die agrarische Bildung und Beratung in Österreich, gemeinsam mit dem Österreichischen Institut für Erwachsenenbildung (oieb) im Auftrag von LandImpulse Österreich (2011-2012). Zur Studie
  • Bedarfserhebung und rechtliche Expertise als Vorbereitung für Arbeitgeberzusammenschlüsse in der Region Niederösterreich Mitte, gemeinsam mit dem Österreichischen Gemeindebund im Auftrag des Regionalverbands noe-mitte (2011-2012). Details
  • Halbzeitevaluierung der Förderschienen Integrierte nachhaltige Raumentwicklung, Leader, ETZ 2007-2013 im Auftrag der Steiermärkischen Landesregierung. Schwerpunkt: Analyse einer Modellstruktur zur Kooperation zwischen Leader- und Regionalmanagement. In Kooperation mit dem Österreichischen Institut für Raumplanung ÖIR (2011)
  • SYN.AT – Koordination, Kooperation und Synergienutzung zwischen ESF, EFRE und ELER in Österreich. Studie im Auftrag des BMASK. In Kooperation mit dem Zentrum für soziale Innovation ZSI (2011). Details Download
  • Österreichisches Netzwerk für die Entwicklung des ländlichen Raums – www.netzwerk-land.at – Bereich Leader und Zukunft Land (seit 2008 – laufend)
  • Arbeitgeberzusammenschlüsse (AGZ): Know How Transfer und Machbarkeitsstudie zur Anwendung des französischen Modells der regionalen kooperativen Arbeitsmarktpolitik sowie Beratung von Pilotprojekten. Installation eines österreichischen AGZ Informationszentrums (www.arbeitgeberzusammenschluesse.at) (2010 – 2011)
  • INTERACT Cross Programme Evaluation: Evaluierung über 14 europäische cross border ETC/IPA Programme  (operationelle Aspekte der Programmimplementierung) im Auftrag von INTERACT Point Vienna. Bearbeitung des Loses “online survey and statistical quantitative data analysis” (2010)
  • Studie: „Bildungsbedarfserhebungen – Ein praxisorientierter Leitfaden für die Lernenden Regionen Österreichs“ für das Österr. Institut für Erwachsenenbildung im Auftrag des Lebensministeriums (2009)
  • Begleitung der Maßnahme „Lernende Regionen“ auf Bundesebene gemeinsam mit dem Österreichischen Institut für Erwachsenenbildung im Auftrag des Lebensministeriums (seit 2008 – laufend)
  • Entwicklung der Maßnahme M341 „Lernende Regionen“ für das Lebensministerium, gemeinsam mit dem Österreichischen Institut für Erwachsenenbildung (2007-2008)
  • Evaluierung der Leader+ geförderten Bildungsmaßnahmen in Niederösterreich gemeinsam mit dem Österreichischen Institut für Erwachsenenbildung (2007)

This page is also available in English