Regionale Entwicklungskonzepte

Gemeinsam zündende Ideen finden: Die Menschen einer Region entwickeln ihren Lebensraum gemeinsam und planen Projekte für eine attraktive Zukunft.

Regionale Entwicklungskonzepte (REK) sind innovative und zukunftsorientierte  Handlungskonzepte. Im Mittelpunkt stehen dabei regionsspezifische Besonderheiten und eine mit allen relevanten AkteurInnen abgestimmte regionale Strategie. Diese bilden die Basis für die Enwicklung von konkreten Maßnahmen und Projekten, die die Wettbewerbsfähigkeit einer Region nachhaltig stärken.

Wir unterstützen Sie bei der Erforschung Ihrer regionalen Stärken unter Berücksichtigung der für Ihre Region relevanten Entwicklungstrends. Wir begleiten Sie bei der Planung von Schlüsselprojekten, die eine besondere Hebelwirkung für eine innovative Entwicklung Ihrer Region haben.

Ausgewählte Referenzen:

  • Begleitung bei der Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategien LEADER 2014-2020 für LAGs in der Steiermark (Thermenland-Wechselland, Lipizzanerheimat, Hügelland östlich von Graz – Schöcklland), Burgenland (nordburgenland plus, mittelburgenland plus, südburgenland plus), Niederösterreich (Kamptal, Weinviertel-Manhartsberg), Kärnten (Teilregionen Südkärnten u. Carnica Region Rosenthal), Tirol (Kufstein-Umgebung – Untere Schranne – Kaiserwinkel) und Luxemburg (Müllerthal). Auftraggeber: die jeweiligen Trägerorganisationen der LAGs (2013-2015)
  • Leitbildentwicklung für die steirischen Großregionen Oststeiermark (in Kooperation mit Institut für systemische Entwicklung, Auftraggeber: Regionalentwicklung Oststeiermark GmbH) und Graz & Graz-Umgebung (in Kooperation mit regionalentwicklung.at, Auftraggeber: Regionalmanagement Graz & Graz-Umgebung) (2013-2014)
  • Entwicklung regionaler Themenszenarien für die Regionen Innviertel-Hausruck (Auftraggeber: Inn-Salzach-Euregio/ Regionalmanagement Innviertel-Hausruck), Mühlviertel (Auftraggeber: Euregio Bayrischer Wald-Böhmerwald/ Regionalmanagement Mühlviertel), Steyr-Kirchdorf (Auftraggeber: Regionalforum Steyr-Kirchdorf) (2013)
  • Erarbeitung strategischer Leitlinien und eines Maßnahmenplans für eine integrierte grenzüberschreitende Entwicklung des österreichischen-slowakischen Grenzraums. Auftraggeber: Regionalmanagement Niederösterreich Büro Weinviertel. (2014)
  • Weißbuch Innenstadt. Masterpläne Innenstadt. Chancen und Herausforderungen der Innenstadtbelebung für Klein- und Mittelstädte. Masterpläne für die Städte Bruck a.d. Mur, Bad Radkersburg, Hartberg. Auftraggeber: Österreichischer Städtebund. Bearbeitung ÖAR als Mitglied der  ARGE sixpack+ (2014)
  • Markenentwicklung Schilcherland. Umsetzung des regionalen Leitprojekts. Entwicklung Regional- und Qualitätsmarke. Maßnahmen zur Integration regionaler Partner. Umfangreicher Entwicklungsprozess der Region unter Einbindung wesentlicher, regionaler Entwicklungspartner: Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft, Kultur. Auftraggeber: LAG Schilcherland (2011-2014)
  • Lokale Entwicklungsstrategie 5+WIR (2007), Auftraggeber: Kleinregion WIR
  • Leitbild Deutschlandsberg (2007), Auftraggeber: Verein Wadl Deutschlandsberg
  • Konzept für die nachhaltige Regionalentwicklung des Biosphärenparks Wienerwald, in Kooperation mit ÖIR und FUTOUR (2005), Auftraggeber: REV NÖ-Mitte, Biosphärenpark Management
  • Regionalwirtschaftliches Entwicklungskonzept für die RegionLinz/Linz-Land (2004-2005), Auftraggeber: Land Oberösterreich
  • Regionale Entwicklungskonzepte – Perspektiven für die Hauptregionen NÖ-Mitte und Industrieviertel (2004-2005), Auftraggeber: Land Niederösterreich
  • GesiR – Gendersensible Regionalentwicklung in Niederösterreich (2002 -2005), Auftraggeber: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

This page is also available in English