Capacity WORKS

Potenziale entfalten aus eigener Kraft

Capacity WORKS ist das Managementmodell für nachhaltige Entwicklung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH. ÖAR-MitarbeiterInnen trainieren und beraten weltweit Projekte der GTZ in der Umsetzung des Modells.

„Capacity WORKS unterstützt die Steuerung von Projekten und Programmen der internationalen Zusammenarbeit. Anhand von fünf Erfolgsfaktoren strukturieren die Kooperationspartner die Vorhaben, bewerten jeden Zwischenschritt und identifizieren so eventuell notwendige Interventionen. Damit steigt die Transparenz der Vorhaben und Projekte, die Handlungsmöglichkeiten der Kooperationspartner nehmen zu. Capacity WORKS erleichtert also das Management komplexer Vorhaben und erhöht deren nachhaltige Wirkungen. Darüber hinaus ist Capacity WORKS Basis für Wissens- und Qualitätsmanagement in Kooperationsprojekten.“ (www.gtz.de)

Beispielsweise kämpft ein Land mit einem mangelhaften Gesundheitssystem. Die Kinder- und Müttersterblichkeit ist viel zu hoch. Ein Kooperationsprojekt wird gestartet, damit das betroffene Land eine umfassende Reform des Gesundheitswesens aus eigener Kraft bewältigen kann. Capacity WORKS hilft den Projektverantwortlichen, geeignete Kooperationsformen, Strategien, Steuerungsstrukturen, Umsetzungs- und Lernprozesse zu entwickeln.

Quelle: GTZ; Capacity WORKS ist eine national und international geschützte Wortmarke der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

 Ausgewählte Referenzen:

  • Entwicklung, Pilotierung und unternehmensweite Einführung von Capacity WORKS durch Trainings- und Beratungseinsätze in Europa, Naher Osten, Afrika und Asien (seit 2006), Auftraggeber: GTZ GmbH

This page is also available in English